Kontakt

Kieferorthopädie
Brackenheim

Dr. Martin Kamp & Dr. Gabriele Ebert

Herzlich willkommen

in der Gemeinschaftspraxis für Kieferorthopädie Dr. Martin Kamp & Dr. Gabriele Ebert!

Sie suchen einen Kieferorthopäden in Brackenheim? Oder möchten Sie sich über die Möglichkeiten der modernen Kieferorthopädie für Kinder und Erwachsene informieren? Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unsere Praxis vor und geben Ihnen alle wichtigen Informationen rund um Ihren Termin.

Fragen beantworten wir Ihnen selbstverständlich auch gerne persönlich. Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Dr. Martin Kamp und Ihre Dr. Gabriele Ebert und das gesamte Praxisteam

PS: Parken können Sie in unmittelbarer Nähe – kostenlose Parkplätze sind auf dem Seitenstreifen vor und neben der Praxis vorhanden.

Philosophie

Unser Wunsch ist es, dass Sie und Ihr Kind sich in unserer Praxis wohlfühlen. Sie sollen sich bei uns nicht nur bestens behandelt, sondern auch gut aufgehoben fühlen!

Dabei ist uns ein freundlicher und respektvoller Umgang wichtig – sowohl mit Ihnen als Patienten als auch innerhalb unseres Praxisteams.

Ganzheitliche Betrachtung

Wir betrachten Zahn- und Kieferfehlstellungen nicht isoliert, sondern im Zusammenhang mit dem gesamten Organismus. Aus gutem Grund! Oft liegen Ursachen wie Haltungsfehler oder Verspannungen zugrunde, die reguliert werden können. Auch Atmung sowie Zungen- und Schluckfunktion können (besonders in jungen Jahren) die Zahn- und Kieferstellung beeinträchtigen. Darüber hinaus können Fehlbelastungen der Kiefergelenke zu Kopf-, Nacken- oder Rückenschmerzen führen. Nicht ideal stehende Zähne sind zudem schwerer zu reinigen, was das Risiko für Karies und Parodontitis erhöht.

Moderne Kieferorthopädie hat daher mehr als nur ein optisch schönes Lächeln zum Ziel. Im Fokus steht vielmehr die harmonische Einheit von Funktion und Ästhetik.

Schonende Behandlung

Auch bei wenig Platz im Kiefer möchten wir Zahnentfernungen vermeiden – sämtliche Zähne sollen harmonisch in den Zahnbogen integriert werden. Dazu wenden wir schonende und effektive Verfahren an. Ergänzend zur Schulmedizin können wir zudem alternativmedizinische Verfahren nutzen. Grundsätzlich kommen nur hochwertige, geprüfte und verträgliche Materialien zum Einsatz. In vielen Fällen ist sogar eine metallfreie Therapie mit transparenten Kunststoffzahnschienen möglich.

Herausragende Fachkompetenz

Dr. Martin Kamp ist Fachzahnarzt für Kieferorthopädie. Er ist zur kieferorthopädischen Weiterbildung von Zahnärzten und Assistenten ermächtigt. Dr. Gabriele Ebert, Tätigkeitsschwerpunkt Kieferorthopädie, verfügt in Kürze über den Master of Science Kieferorthopädie.

Regelmäßige Fortbildungen sind für unser gesamtes Team selbstverständlich – Sie profitieren von modernen Zahnkorrekturen nach aktuellem Stand der Wissenschaft. Alle in unserer Praxis tätigen Zahnmedizinischen Fachhelfer/innen wurden in unserer Praxis ausgebildet.

Kieferorthopädie Brackenheim

Dr. Martin Kamp

Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

Dr. Gabriele Ebert

Zahnärztin
Tätigkeitsschwerpunkt Kieferorthopädie

Mobil

Zahnspange Brackenheim

In unserer Gemeinschaftspraxis für Kieferorthopädie in Brackenheim bieten wir Ihnen ein breites Spektrum kieferorthopädischer Behandlungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Unser Ziel bei jeder kieferorthopädischen Therapie ist es, die optimale Funktion von Zähnen und Kiefergelenken zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Daneben spielen ästhetische Aspekte eine große Rolle − schließlich sehen gerade Zähne einfach besser aus!

Moderne Zahnspangensysteme

In unserer Praxis setzen wir verschiedene Zahnspangenarten ein, die jeweils entsprechend der vorliegenden Fehlstellung ausgewählt werden. Wir haben uns in einer Vielzahl moderner Therapieverfahren weiterqualifiziert: Dazu gehören selbstligierende Brackets mit integriertem Verschluss, die Zahnspange auf der Innenseite der Zähne (Lingualtechnik) und sehr unauffällige durchsichtige Zahnschienen.

Diagnose

Diagnose

Eine umfassende Diagnose ist Grundlage jeder kieferorthopädischen Behandlung – anhand von Röntgen- und Fotoaufnahmen, Zahn- und Kieferstellungsanalysen sowie Gebissabdrücken erstellen wir den detaillierten Therapieplan.

Die Diagnose umfasst folgende Schritte:

  • Erstuntersuchung
  • Röntgenaufnahmen (digital und strahlungsarm)
  • Fotoanalyse
  • Modellanalyse
  • Funktionsdiagnostik
  • Ausführliche individuelle Beratung

Kinder & Jugendliche

Die Kieferorthopädie bei Kindern und Jugendlichen ist ein wichtiger Schwerpunkt unserer Praxis. Kieferorthopädische Behandlungen können in fast jedem Alter durchgeführt werden, ein frühzeitiger Beginn der Behandlung schon im Kindesalter ist allerdings empfehlenswert. Da sich Kinder noch im Wachstum befinden, kann die Entwicklung des Kiefers durch Zahnspangen beeinflusst werden.

Wir beginnen die Therapie im Wechselgebiss (wenn die bleibenden Zähne die Milchzähne ablösen) meist, wenn das Kind zwischen 9 und 12 Jahren alt ist. In seltenen Fällen kann auch ein früherer Start der Behandlung im Milchzahngebiss sinnvoll sein.

Unser Tipp:

Lassen Sie Ihr Kind bereits im Kindergartenalter kieferorthopädisch untersuchen. So können schwerwiegende Kieferfehlstellungen frühzeitig erkannt werden – dies vereinfacht eine spätere Therapie meist deutlich.

Frühbehandlung

Frühbehandlung

Zahn- und Kieferfehlstellungen sind nicht immer angeboren – oftmals werden sie durch einen frühzeitigen Verlust der Milchzähne oder ungünstige Angewohnheiten wie Daumenlutschen hervorgerufen.

Solchen Fehlentwicklungen sollte idealerweise bereits im Kindesalter entgegenwirkt werden. Diese Frühbehandlung beginnt meist etwa im Alter zwischen vier bis sechs Jahren. Dabei werden durch den Einsatz spezieller herausnehmbarer Prophylaxegeräte die gesunden Mundfunktionen trainiert.

Prophylaxegeräte im Überblick:

  • Lückenhalter
  • Mundvorhofplatte

Herausnehmbare Zahnspangen

Damon®-Brackets Brackenheim

Herausnehmbare (auch „lose“) Zahnspangen werden bei Kindern zu Beginn der kieferorthopädischen Therapie eingesetzt. Sie dienen vorwiegend dazu, das Kieferwachstum zu beeinflussen. Kleinere Zahnfehlstellungen können ebenfalls korrigiert werden, z. B. gekippte Schneidezähne aufgerichtet werden. Je nach Indikation werden funktionskieferorthopädische Geräte oder aktive Geräte eingesetzt.

Die Zahnwurzeln können mit losen Spangen allerdings nicht bewegt werden. Um das zu erreichen, ist eine spätere Therapie mit einer festen Zahnspange notwendig.

Erwachsene

Erwachsene

In den letzten Jahrzehnten ist das Bewusstsein für gesunde und schöne Zähne gestiegen: Viele erwachsene Patienten wünschen sich gerade Zähne, ein schöneres Lächeln und eine gute Kieferfunktion. Dass Erwachsene eine Zahnspange tragen, ist daher heute keine Seltenheit mehr − allerdings sind herkömmliche Metallzahnspangen gerade im Berufsleben aus ästhetischen Gründen oftmals keine optimale Lösung.

Wir bieten Ihnen verschiedene moderne Verfahren für eine unauffällige Therapie:

  • Transparente Zahnschienen (Aligner) – unauffällige Korrektur leichter und mittlerer Zahnfehlstellungen
  • Keramikbrackets – auf den Zähnen kaum zu erkennen
  • Lingualtechnik – die Zahnspange auf der Innenseite der Zähne

Damon®-Brackets Brackenheim

Damon®-Brackets Brackenheim

Feste Zahnspangen – auch Multibracket-Apparaturen − sind die vielfältigsten Behandlungsgeräte in der Kieferorthopädie. Sie eignen sich für die Korrektur von Zahnfehlstellungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Im Gegensatz zu herausnehmbaren Zahnspangen können mit festen Zahnspangen auch die Zahnwurzeln bewegt werden.

In unserer kieferorthopädischen Praxis in Brackenheim bieten wir Ihnen eine Auswahl von Zahnspangen an, der jeweiligen Fehlstellung entsprechend:

  • Herkömmliche Brackets – die „Klassiker“
  • Selbstligierende Brackets – schonend, nahezu ohne Reibungsverluste
  • Lingualtechnik − die Zahnspange auf der Innenseite der Zähne

Non-Compliance-Geräte

Non-Compliance-Geräte

Manchmal reicht auch eine feste Zahnspange allein noch nicht aus, um die gewünschte Korrektur der Zahnstellung zu bewirken. In diesen Fällen kommen sogenannte Non-Compliance-Geräte zum Einsatz. Diese Apparaturen werden fest mit den Zähnen bzw. mit der Zahnspange verbunden und verbleiben im Mund, bis die gewünschte Korrektur erzielt ist.

Non-Compliance-Geräte im Überblick:

  • Gaumennahterweiterungsapparatur, Quadhelix
  • Herbstscharnier
  • Mini-Implantate
  • Lingualbogen, Palatinalbogen

Nach der Behandlung / Erhaltung

Nach der Behandlung / Erhaltung

Die Therapie ist beendet, die Zähne sind schön gerade – endlich sind Sie oder Ihr Kind die Zahnspange los? Nicht ganz, denn die Zähne können sich in den folgenden Monaten wieder in Richtung der alten Position zurückbewegen (Rückfall = Rezidiv). Um dies zu vermeiden, passen wir Ihnen oder Ihrem Kind ein sogenanntes Retentionsgerät an.

Dabei stehen abhängig von der individuellen Zahnstellung eine herausnehmbare Haltezahnspange und/oder ein fester Lingualretainer zur Verfügung.

KFO-Prophylaxe

Eine gute Zahnpflege ist wichtig, denn ohne gründliche Reinigung zuhause werden Zähne und Zahnfleisch zwangsläufig krank. Das gilt besonders während der kieferorthopädischen Therapie, denn an der Zahnspange können sich bakterielle Beläge festsetzen, die die Zähne schädigen können.

In unserer Praxis unterstützen wir Sie zusätzlich durch unser Prophylaxeprogramm:

  • Zahnputzschulung
  • Bracketumfeldversiegelung
  • Zahnreinigung
  • Ultraschallreinigung der herausnehmbaren Zahnspange

Zusammenarbeit mit Ihrem Hauszahnarzt

Bitte halten Sie in jedem Fall Ihre Vorsorgetermine bei Ihrem Hauszahnarzt ein. Er bleibt weiterhin Ihr Ansprechpartner in Sachen gesunde Zähne.

Mobil

Service

Wir wünschen uns, dass Sie sich von Ihrem ersten Termin bis zur abgeschlossenen Behandlung bei uns rundherum wohlfühlen. Unsere Services sollen dazu beitragen.

Unsere Extras für Sie:

  • Beratungssprechstunde – meistens vormittags, fragen Sie uns gerne danach
  • Kindersprechstunde – ca. alle vier Wochen donnerstagnachmittags
  • Recall-System – wir erinnern Sie gern per Telefon oder schriftlich an Ihre Kontrolltermine.
  • Kurze Wartezeiten – durch unser effektives Terminmanagement entstehen in aller Regel nur sehr kurze bis keine Wartezeiten

Probleme mit der Zahnspange?

Während unserer Sprechzeiten können Sie uns selbstverständlich jederzeit unter 07135-963 337 anrufen.

Den zahnärztlichen Notdienst erreichen Sie unter 0711-787 7712.

Mobil

Kontakt

Adresse

Gemeinschaftspraxis für Kieferorthopädie Dr. Martin Kamp & Dr. Gabriele Ebert
Bandhausstraße 10
74336 Brackenheim

Telefon: 07135963337
Telefax: 07135 963 527

E-Mail:

Sprechzeiten


Montag 08.00 – 12.00 & 13.00 – 17.00 Uhr
Dienstag 08.00 – 12.00 & 13.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch 08.00 – 12.00 & 13.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag 08.00 – 12.00 & 13.00 – 17.00 Uhr
Freitag 08.00 – 12.00 & nach Vereinbarung